Stephanusschule Zülpich-Mechernich

Bewegungsfreudig

Bewegung, Spiel und Sport


Bewegung als grundlegendes Unterrichtsprinzip

Vielseitige Körper- und Bewegungserfahrungen sind von fundamentaler Bedeutung für eine positive und ganzheitliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. So steht die motorische Entwicklung in einer direkten Wechselwirkung mit den anderen menschlichen Entwicklungsbereichen. Gleichzeitig ist die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen derzeit durch zunehmende Bewegungseinschränkungen gekennzeichnet. Gerade deshalb besteht eine wesentliche Hauptaufgabe von Schule in der Ermöglichung und Unterstützung unterschiedlicher motorischer Erfahrungen.

Ausgehend von diesen Überlegungen stellt Bewegung an der Stephanusschule ein grundlegendes Prinzip für das gesamte Schulleben dar. Die Stephanusschule versteht sich als eine bewegte Schule, in der Bewegung als natürlicher Bestandteil im Schulalltag verankert ist. So haben wir etwa mit Unterstützung der Kämpgen-Stiftung einen Fitness-Raum in Bürvenich eingerichtet, der den Schülerinnen und Schülern in Begleitung von Lehrkräften zur Verfügung steht und für Sport-Unterricht und während der Pausen genutzt werden kann.

Dementsprechend umfasst der Bereich Bewegungserziehung/Sport an der Stephanusschule neben dem Sportunterricht als eine tragende Säule eine große Anzahl weiterer verschiedener Bewegungsmöglichkeiten und motorischer Lerngelegenheiten für die Schülerinnen und Schüler:

 

 

Unsere erfolgreichsten Projekte


Unser erfolgreichstes Projekt ist wohl die Organisation unseres Schwimmunterrichts: Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe haben in der Regel 2 Jahre Schwimmunterricht im Lehrschwimmbecken, anschließend ein weiteres Jahr in einem Schwimmbad mit großem Becken, so dass fast alle Schüler das Jugendschwimmabzeichen erreichen. Wir haben im Moment 40 (in Worten: vierzig) Schüler, die den DLRG Schein in Bronze oder Silber erworben haben und somit die Kollegen in den unteren Klassen sehr umsichtig und willig mit großem Verantwortungsbewusstsein unterstützen.

Wir haben zwei weitere Schwimmgruppen im Wahlpflichtbereich, in der Schüler, die im normalen Klassenunterricht „schwimmmäßig“ nicht ausreichend gefördert werden können, weiteren Unterricht auch wieder mit Hilfe unserer Rettungsschwimmer, erhalten. Die künftigen Rettungsschwimmer werden abends durch die DLRG trainiert und vorbereitet. Die Schule besitzt einen gesponserten Kleinbus, mit dem diese Fahrten durchgeführt werden.

Für alle Zülpicher Schulen wird mehrmals im Jahr ein DLRG Kompaktseminar für Schüler und Lehrer von der Stephanusschule angeboten.
  Ein weiteres sehr erfolgreiches Projekt ist die Ausbildung von Sporthelfern, die besonders in der bewegten Pause, aber auch bei Sportfesten, Turnieren etc. zum Einsatz kommen. Die Sporthelfer organisieren selbstständig auf dem Hof oder in der Halle in den Pausen Spiele für andere Schüler. Viele Schüler haben sich schon für den nächsten Sporthelferlehrgang beworben, der noch in diesem Schuljahr in Kooperation mit einer anderen Schule stattfindet.

print