Wichtige Informationen zum Schujahresbeginn!

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

liebe Schülerinnen und Schüler, 

 

Ich hoffe, dass Sie und Ihre Familien eine schöne Sommerzeit hatten. Nun gehen die Ferien ihrem Ende zu und Sie möchten sicher erfahren, wie es mit der Schule und der Beschulung nach den Sommerferien weitergeht.

Gestern erhielten wir die benötigten Informationen vom Ministerium. Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie zusammengefasst:

Der Unterricht beginnt am Mittwoch, dem 12.08.2020 um 8.00 Uhr und endet an diesem Tag um 11.25 Uhr.

Die Bürvenicher Schülerinnen und Schüler werden von den Lehrern in die Turnhalle begleitet, wo sie ihren diesjährigen Klassen und Lehrern zugeteilt werden.

Die Füssenicher Schülerinnen und Schüler werden von ihren LehrerInnen ebenfalls auf dem Schulhof abgeholt.

Wir bitten alle darum, den Sicherheitsabstand einzuhalten.

Donnerstag, den 13.08. bis einschließlich Montag, den 17.08. endet der Unterricht um 13.15 Uhr.

Ab Dienstag, dem 18.08. endet der Unterricht dienstags bis freitags wieder normal um 15.00 Uhr und montags um 13.15 Uhr.   

Die Busfahrpläne finden Sie ab kommender Woche auf unserer Homepage:

www.Stephanus-web.de .

Die Mechernicher Schülerinnen und Schüler werden vom Kreis über die Beförderung informiert. Dies wird jedoch zeitlich wohl erst sehr kurz vor Schuljahresbeginn erfolgen.

Am Freitag, den 14.08.2020 ab 10.00 Uhr, findet am Standort Füssenich die Einschulungsfeier statt, zu der in diesem Jahr nur die Eltern eingeladen sind. Leider dürfen dieses Mal keine weiteren Verwandten an der Feier teilnehmen.

Sportunterricht

Mit der Rückkehr zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten zum Schuljahr 2020/2021 wird der Unterricht auch im Fach Sport möglichst in vollem Umfang wiederaufgenommen. Auf Grund des § 9 Absatz 7 der CoronaSchVO ist Sportunterricht, inklusive Schwimmunterricht, an Schulen erlaubt. 

Der Sportunterricht soll im Zeitraum bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden.

 

Maskenpflicht 

In der Primarstufe, also am Standort Füssenich, werden die Kinder in den Klassen keinen Mindestabstand halten können (das ist vom Ministerium aber auch durchaus so vorgesehen). Bewegen sie sich aber außerhalb der Klassen im Schulgebäude besteht weiterhin, genau wie in den Taxen und in den Bussen, Maskenpflicht.

An allen weiterführenden und berufsbildenden Schulen besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen ebenfalls eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Sie gilt für die Schülerinnen und Schüler an den vorgenannten Schulen grundsätzlich auch für den Unterrichtsbetrieb auf den festen Sitzplätzen in den Unterrichtsräumen. 

Die hier zum Mund-Nasen-Schutz getroffenen Regelungen sind angesichts der aktuell wieder steigenden Infektionszahlen angemessene Maßnahmen zum Infektionsschutz. Sie werden vorerst bis zum 31. August 2020 befristet und bieten so die Gelegenheit, die Entwicklung des Infektionsgeschehens insbesondere während und nach der ferienbedingten Rückreisewelle sorgfältig zu beobachten und dann neu zu bewerten.

Die Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen. 

 

Schutz vorerkrankter Angehöriger, die mit Schülerinnen und Schülern in häuslicher Gemeinschaft leben

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Großeltern oder Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Erkrankung, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, besteht, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen. 

Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. 

Eine Entbindung von der Teilnahme am Präsenzunterricht kommt vor allem dann in Betracht, wenn sich die oder der Angehörige aufgrund des individuellen Verlaufs ihrer oder seiner Vorerkrankung vorübergehend in einem Zustand erhöhter Vulnerabilität befindet. Die Verpflichtung der Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Distanzunterricht und zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen. 

 

Krankheitssymptome 

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahme auf § 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Diese Empfehlung spreche ich hiermit aus. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

 

Die Teilnahme am Unterricht und den anderen damit im Zusammenhang stehenden schulischen Veranstaltungen ist VERPFLICHTEND !

 

Bei der Beförderung im Öffentlichen Personennahverkehr und ebenso im Schülerspezialverkehr, mit dem auch Ihre Kinder befördert werden, besteht weiterhin eine Maskenpflicht.

Alle Schülerinnen und Schüler müssen bei der Beförderung im Taxi oder im Bus eine Mund-Nasen-Maske tragen.

!!! Ansonsten werden sie nicht befördert !!!
 

Hier finden Sie den   Fahrplan  ab Montag, dem 11.05.2020 (bitte auf den Link klicken)

 

Die Lehrer erreichen Sie unter ihrer jeweiligen Schulmailadresse, die an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben wurde und die Sie auch auf dieser Homepage finden.

 

Aktuelle Änderungen oder für Sie wichtige Hinweise werden wir hier ständig aktualisieren.

 

Stephanusschule

 

 

Die Stephanusschule Zülpich kümmert sich seit 1972 um die individuelle Förderung von Kindern und Jugendlichen in den Förderschwerpunkten Lernen, soziale und emotionale Entwicklung und Sprache. Um eine möglichst umfangreiche Förderung der Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten, wird die Stephanusschule als Ganztagsschule geführt. Unser besonderes Augenmerk liegt dabei in den Klassen und in unserer Schulstation auf den Bereichen Bewegung, gesunde Ernährung und Berufsvorbereitung.

Zum Schuljahr 2015/2016 wurde die Stephanusschule mit der ehemaligen "Schule am Veybach" (Förderschule der Stadt Mechernich) zusammengeführt. Im laufenden Schuljahr 2017/18 wurde dieser Prozess mit der Schließung der Teilstandorts Mechernich-Satzvey vollendet. Aufgrund der nun für das Gebäude in Zülpich-Bürvenich zu zahlreichen Schülerschaft wurde der Umzug der Primarstufe in das Gebäude der ehemaligen Grundschule Füssenich notwendig. Die Stephanuschule hat somit weiterhin zwei Standorte, nämlich Füssenich für die Primar- und Bürvenich für die Sekundarstufe. Mit Beginn des Schuljahres 17/18 wechselte auch die Schulträgerschaft von der Stadt Zülpich zum Kreis Euskirchen.

Für die Eltern, Schülerinnen und Schüler haben sich dadurch einige Änderungen bezüglich der Fahrten mit Bussen und Taxis sowie bezüglich der Schulzeiten in der Primarstufe ergeben. Wir bemühen uns, diese Veränderungen so effektiv und schonend wie möglich zu gestalten, um auch weiterhin ein positives Lernklima und eine günstige Arbeitsathmosphäre bieten zu können. Im Menü links finden Sie unter "Intern" zahlreiche Informationen für Eltern und SchülerInnen.

 

Schulzeiten:

Bürvenich:

Die Schulzeit beginnt um 8.00 Uhr und endet montags um 13.15 Uhr, an den anderen Tagen um 15.00 Uhr.

Füssenich:

Die Schulzeit endet montags um 13.15 (Achtung: Änderung zum 23.09.19)  Uhr, an den anderen Tagen um 15.00 Uhr.

 

Mittagessen:

Von dienstags bis freitags wird ein Mittagessen angeboten. Unser Schulessen wurde schon mehrfach ausgezeichnet und wird in Bürvenich im Rahmen des Hauswirtschaftunterrichts zum Teil von Schülern selbst hergestellt. In Füssenich essen wir gemeinsam in der Mensa des St.-Nikolaus-Stifts.

Die Bedeutung des gemeinschaftlichen Mittagessens wird auch in unseren Mensaregeln deutlich.

 

Arbeitsgemeinschaften:

Die Stephanusschule bietet ein breites AG- und Wahlpflichtangebot für den Nachmittagsunterricht, aus dem die Schülerinnen und Schülerinnen zu Schuljahresbeginn für den Mittwoch-, Donnerstag und Freitagnachmittag wählen können:

  • Fechten
  • Fitness
  • Mädchen-AG
  • Mofa
  • Garten
  • Badminton
  • musikalische Früherziehung
  • Schülerband
  • Schwimmen
  • Küche/Kochen
  • Computer
  • Zirkus
  • Theater und Theatertechnik
  • Fußball
  • Töpfern
  • Patchwork/Nähen/Handarbeit
  • Leseclub und Bücherei
  • Freilichtmuseum
  • Biologie und Umwelt
  • Fitness
  • Stepaerobic
  • Psychomotorik
  • Bewegungsspiele
  • Spiele
  • Hörspiel
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Pferdepflege
  • Werken
  • ...